28. Januar 2013

Rezept: Die einfachste Apfeltarte der Welt

Jetzt ist der Januar auch schon fast wieder vorbei! Das graue Wetter wird uns aber sicher noch eine Weile erhalten bleiben... Mit einer Tasse heißem Kaffee oder Tee und einem Stück knuspriger Apfeltarte lässt es sich zumindest etwas leichter aushalten!

We've almost made it through January - but I suppose the weather will be grey and cold for another couple of weeks at least. Oh well, a nice hot cup of coffee or tea and a piece of this very easy to make apple tarte will get us through!

easy apple tarte with puff pastry
Dieses Rezept ist supersimpel und geht ganz fix. Der Blätterteig wartet geduldig im Kühlschrank oder Tiefkühlfach auf seinen Einsatz und ein paar Äpfel sind dank der Biokiste so gut wie immer im Haus (siehe auch hier).

This recipe is really very simple, as it uses ready made puff pastry from the freezer or the fridge. Just throw some apples (got plenty of those, see here) on top and it's almost done.

Zitrone halbieren und auspressenDie Zutaten:
3 oder 4 säuerliche Äpfel
ein Paket fertiger Blätterteig
4 TL brauner Zucker
1 TL Zimt
Saft einer halben Zitrone
Puderzucker

Ingredients:
3 or 4 apples
frozen puff pastry sheets
4 tsp brown sugar
1 tsp ground cinnamon
juice of half a lemon
icing sugar


So geht's:
Die Äpfel waschen, schälen und entkernen. Halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Zucker und Zimt in einer Schüssel mischen, Zitronensaft dazu geben. Einen Moment durchziehen lassen.

How to:
Wash, peel and core the apples. Cut in half and then into thin slices. Mix apples with brown sugar, cinnamon and lemon juice. Let mixture sit in a bowl for a little while.

Äpfel schälen und in Scheiben schneiden






















Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Blätterteig in Streifen schneiden, die etwas breiter als die Apfelscheiben sind. Auf das Blech legen, Apfelscheiben darauf schichten. Den restlichen Zucker aus der Schüssel darüber löffeln.

Preheat oven to 200 degrees. Line a tray with baking paper. Cut puff pastry into strips slightly wider than the apples. Place pastry on tray, top with apple slices. Spoon any remaining sugar from the bowl over the apples.


Im Ofen ungefähr 20 bis 25 Minunten backen. Herausnehmen, mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden. Sieht immer gleich viel schöner aus mit ein wenig Puderzuckerschneegestöber, findet Ihr nicht auch?

Bake for approx. 20 to 25 minutes, remove from oven. Dust with icing sugar, cut into generous slices.


Die Tarte ist ganz dünn und knusprig. Sie war sehr lecker "pur" zum Kaffee, beim nächsten Mal werde ich sie mit einer Kugel Vanilleeis probieren... Lasst es Euch schmecken!

The tarte is nice and crispy. Serve as it is to accompany your cup of coffee or tea, or with a scoop of vanilla ice cream. Enjoy!

Rezept für Apfeltarte mit Blätterteig ganz einfach

16. Januar 2013

DIY: Notizbücher mit persönlicher Botschaft

Seid Ihr schon richtig im neuen Jahr angekommen? Sodass Ihr nicht mehr automatisch die 12, sondern die 13 im Datum notiert? Bei mir dauert das immer eine Weile... aber ein treuer Begleiter macht mir die Umstellung etwas leichter: Seit ein paar Jahren gibt's immer einen Moleskine-Kalender zu Weihnachten. Beim Stöbern habe ich Dreier-Packs mit kleinen Blanko-Heften von der gleichen Marke entdeckt und gleich mal zugeschlagen. Deshalb zeige ich Euch heute: Notizbücher mit einer persönlichen Botschaft.

How has 2013 been treating you so far? I always need a couple of weeks to fully adjust to the new year... but having the same moleskine diary kind of helps. When browsing the shop, I came across these little plain cahier journals. So today's DIY is an idea for notebooks with a personal message.

Notizbuch mit persönlicher Botschaft

Mit farbigem Papier, Nadel und Faden gelingt so ein Büchlein im Handumdrehen. Ihr könnt es verschenken oder selbst benutzen, es mit Notizen für den nächsten Urlaub füllen, mit Euren Ideen und Skizzen oder um Dinge festzuhalten, die Ihr Euch für 2013 vorgenommen habt.

These little journals are easily made, with colourful paper, needle and thread. You can give them to friends or family, or use them yourself. To jot down ideas, plans, travel spots, to doodle or for your plans for 2013.

Papier und FalzbeinDie Zutaten:
Notizbuch mit einem Einband aus Pappe, z.B. von Moleskine
farbiges Tonpapier
Stempel und Farbe oder Stifte
Nadel und Nähgarn
eine Schere (und ein Falzbein, falls vorhanden, das weiße Ding da rechts im Bild)
einen Klebestift
ein paar schwere Bücher

Supplies:
Notebook with a plain cover, e.g. Moleskine
cardstock in a colour of your choice
alphabet stamps and pad or felt tip pens
needle and thread
scissors (and a bone folder, that's the white thing in the picture)
glue

Das farbige Papier auf die gewünschte Größe bringen, also etwas kleiner als das Notizbuch. Falzt dafür die Kanten und reißt es dann vorsichtig (ich spreche aus Erfahrung...) ab. Hier tut das Falzbein gute Dienste, aber es geht selbstverständlich auch ohne!

Fold the cardstock to the right size, slightly smaller than the format of your notebook. Now tear away the excess paper carefully, to leave the edges looking slightly frayed. You can use the bone folder for this, but of course good old-fashioned folding by hand works just as well.


Jetzt bringt Eure Botschaft aufs Papier, geschrieben oder mit Stempeln. Der nächste Schritt geht auch mit der Hand, aber am schnellsten mit der Nähmaschine. Dazu nehmt Ihr eine möglichst dünne Nadel, fädelt farbiges Garn ein und näht auf dem Papier. Rundherum oder quer drüber, mit Geradstich oder Zickzack. Der Maschine passiert nichts, versprochen!

Now put your stamps or pen to paper and leave your message. If you own a sewing machine, use it for the next step, or do this by hand: Using a thing needle, thread your machine with coloured thread. Sew around the perimeter of your piece of paper, straight or with a zigzag stitch. It won't hurt the machine, I promise!

mit der Nähmaschine auf Papier nähen
Jetzt noch die losen Enden des Fadens auf die Rückseite durchziehen, verknoten und abschneiden. Das Papier mit Kleber einstreichen und auf das Notizbuch drücken. Ein paar schwere Bücher drauflegen, durchtrocknen lassen und fertig!

Now pull the loose threads to the back of the paper, tie and cut them off . Apply the glue and press paper onto the front of your notebook. Put a couple of big, heavy books on top, allow to dry and you're done!

Selbstgemachte Notizbücher you are awesome

5. Januar 2013

Rezept: Apfel-Chutney mit Rosinen

Jetzt ist das neue Jahr schon wieder fast eine ganze Woche alt! Ich hoffe, Ihr seid alle gut durch die Weihnachtstage und den Jahreswechel gekommen? Und falls Ihr gute Vorsätze gefasst habt, halten sie noch? Ich hab mir für 2013 ein paar Dinge vorgenommen, unter anderem besser fotografieren zu lernen und den Blog nicht nur auf Deutsch, sondern jeweils auch eine kurze Version der Texte auf Englisch zu schreiben. Denn dieses g**gle translate produziert ja echte Katastrophen...

Already one week into 2013! Have you been able to stick to your New Year's resolutions so far? One of mine is to write this blog in english as well as german, since g**gle translate doesn't do a very good job... Since I am not a native speaker, please excuse any mistakes!

Apfel Chutney mit Rosinen, homemade apple chutney

Los geht's mit einem Rezept für selbstgemachtes Apfel-Chutney mit Rosinen. In der Biokiste sind eigentlich fast jede Woche ein paar Äpfel, und da ich oft mit dem Essen nicht hinterherkomme, ist so ein Chutney eine leckere Möglichkeit, den Überschuss haltbar zu machen.

Let's get started with a recipe for homemade apple chutney. It's an easy way to preserve apples if you have more than you can eat.

Ingwer, Chilies und Nelken, ginger, chilies and cloves
Die Zutaten für drei kleine Gläser:
600 g säuerliche Äpfel (ungefähr)
2 Zwiebeln
60 g Rosinen
2 kleine rote Chilis
30 g frischer Ingwer
3 Knoblauchzehen
6 EL brauner Zucker
6 EL Apfel-Balsamico
6 ganze Nelken
Saft einer Zitrone
Salz und Pfeffer

Ingredients (approx. three small jars):
600 g apples
2 small onions
60 g sultanas
2 small red chilies
30 g fresh ginger
3 cloves of garlic
5 tbsp apple vinegar
6 tbsp brown sugar
6 whole cloves
juice of one lemon
salt and pepper


So geht's:
Die Äpfel waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln grob, den Knoblauch, die Chilis und den Ingwer fein hacken. Ganz nach Geschmack könnt Ihr natürlich weniger oder mehr Chili oder Rosinen nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

How to:
Wash, peel and cut up apples. Chop the onions, dice garlic, chilies and ginger. You can vary the amount of chilies and sultanas to your liking. Season with salt and pepper.

Geschälte Apfel für Chutney, peeled apples for chutney

Alle Zutaten zusammen in einen Topf geben, kurz aufkochen und auf kleiner Stufe ungefähr 20 bis 30 Minunten köcheln. Gegebenenfalls etwas Wasser dazugeben.

Place all ingredients in a pot, bring to the boil and let it simmer on low heat for about 20 to 30 minutes. Add a little water if necessary.

Apfelchutney im Topf selbstgemacht, homemade apple chutney


Wenn das Chutney die richtige musige Konstistenz hat, Topf vom Herd nehmen. Nelken herausholen. Chutney in abgekochte Gläser füllen und fest verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren. Das Chutney schmeckt zu vegetarischen Gerichten ebenso wie zu Fleisch oder Käse. Guten Appetit!

When the chutney has turned nice and mushy, remove pot from heat. Take out the cloves. Fill chutney into sterilised jars, close lids as tightly as possible. Keep in the fridge after opening. Serve the chutney with vegetarian dishes, meats or cheese. Enjoy!

Äpfel aus der Biokiste, apples to preserve


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...